Language
Language

Wiegenlied

Kleiner Carl im weichen Pfühl,
Bald wird man dich wecken
Und die Welt wird grau und kühl
Dir nach Galle schmecken,
      Alles das, was jetzt noch zart,
      Wird dann faltig, spröd und hart
Voller Todesflecken.

Wo die Quelle freundlich quillt,
Wollen wir hingehen –
Hier kannst du als Spiegelbild
Dein Gesichtchen sehen.
      Aber gleich schon spülen’s dort
      Kleine Wellen wieder fort
Und es muss vergehen.

So muss auch dein Leben sein:
Grün hinter den Ohren,
Atmest du ein paarmal ein
Und bist schon verloren.
      Selbst die Blumen, noch so süß,
      Zeigen uns verwelkend dies,
Kaum sind sie geboren.

Schlaf, mein Kleiner, schlaf schön ein
Und wirst du erwachen,
Hol’n wir dir dem Topf, um fein
Etwas reinzumachen.
      Guter Vater sein will ich,
      Les dir vor und kitzle dich,
Dann hast du was zu lachen.

Carl Michael Bellman (1740-1795), frei nachgedichtet von Jörg Hilbert

© Jörg Hilbert 2018